Logo
SVG News
Maritim auf der ganzen Linie
30.03.2018
SeeStadtFest Bremerhaven lockt mit attraktiven Schiffsbesuchen und buntem Landprogramm

Wie aus einem alten Piratenfilm: Die „El Galeón“ steuert zum 3. SeeStadtFest“ erstmals Bremerhaven an. (Copyright: Fundación Nao Victoria)

Wenn die Seestadt Bremerhaven Ende Mai wieder ihr Stadtfest feiert, können sich die Besucher einmal mehr auf ein attraktives maritimes Ambiente freuen. Den Rahmen dafür bilden wie immer viele spektakuläre Schiffe. Vom 24. bis 27. Mai liegen an den Kais in Bremerhaven zahlreiche historische Windjammer, darunter die „Astarte“, die „Mercedes“, die „Ella“ und die „Grönland“. Aber auch moderne Segelschiffe und unterschiedliche Motorschiffe sind zu bestaunen. Und auch die berümten grünen Segel werden wieder Kurs auf Bremerhaven nehmen: Der Großsegler „Alexander von Humboldt II“  wird als Flaggschiff in den Hafen einlaufen. Der 2011 in Dienst gestellte Dreimaster erfüllt mit modernsten nautischen und technischen Einrichtungen die heutigen hohen gesetzlichen  Standards hinsichtlich Sicherheit und Umweltschutz.

Ein besonderes Highlight dürfte für viele Besucher ein auf den ersten Blick wie ein schwimmendes Museum aus Spanien anmutendes Schiff  sein: die „El Galeón“. Große Augen wird man sicher bei einem Rundgang unter Deck machen. Der 48 Meter lange Dreimaster scheint uralt und direkt aus einem Piratenfilm in die reale Gegenwart gesegelt  zu sein. Doch das Schiff ist eine erst 2009 gebaute Replik des Schiffstyps, der unter der spanischen Krone vom 16. bis 18. Jahrhundert als Handelsschiff gesegelt ist.

Am Kai zu bestaunen gibt es auch den Zweimaster „Avontuur“ (Abenteuer), mit dem Timbercoast-Initiator und Kapitän Cornelius Bockermann den Segelfrachttransport wiederbeleben will. Timbercoast transportiert mit dem Zweimast-Gaffelschoner nachhachhaltig produzierte Produkte zu verantwortungsvollen Verbraucherrinnen und Verbrauchern. „Wir haben eine klare Botschaft. Wir wollen auf die Missstände in der Welthandelsflotte hinweisen und beweisen, dass auch heute noch Waren sauber und emissionsfrei über den Seeweg transportiert werden können“, so Bockermann.

Ebenfalls besichtigt werden kann das Motorschiff  „Wangerooge“, das  bereits sein 50-jähriges Jubiläum feiern kann. Dieses Schiff wird  als Schießscheibenschlepper bei Artillerieübungsschießen der Fregatten und zum Bergen von Übungstorpedos und -minen eingesetzt. Außerdem dient die „Wangerooge“ als Basis für das Überlebenstraining auf See von Flugzeugbesatzungen der Bundeswehr. Diese Ausbildung wird zweimal die Woche von Cuxhaven aus auf Reede vor der Insel Neuwerk durchgeführt. Und neben einem Dampfschiff-Oldie hat sich auch der Zollkreuzer „Jade“ angemeldet.

Insgesamt bieten sich den Seh-Leuten im Rahmen des SeeStadtFestes im von Hafen Bremerhaven rund 20 Schiffe zur Besichtigung an. Wer das Treiben lieber von der Wasserseite aus beobachten möchte, dem dürften  Halbtages-Törns zum Beispiel mit dem Schoner „Albert Johannes“ die passende Plattform bieten. Buchbar unter www.bremerhaven.de/toerns

Neben den Schiffsbesichtigungen hat aber auch das weitere Landprogramm für die unterschiedlichsten Interessen viel zu bieten: vom „Plattfestival“ für die Freunde norddeutsch-folkloristischen Liedguts am Donnerstag und Auftritten der Deutschrock-Band „Torfrock“ über ein großes Kinderprogramm auf der Seebäderkaje und maritimem Handwerk, das an zahlreiche Marktbuden entlang der Kajen am „Neuen Hafen“ und „Alten Hafen“ angeboten wird, bis zum spektakulären „Firefighter Combat Challenge“, einem harten Wettkampf, dem sich durchtrainierte Feuerwehrleute entschlossen stellen. Weitere Highlights sind die täglich aufsteigenden Heißluftballone, die großen Licht- und Wassershows „Flames of Water“ in den Abendstunden und das große Höhenfeuerwerk am Samstag. Bis in die Innenstadt dehnt sich das „SeeStadtFest – Landgang Bremerhaven“ aus. Eines der Highlights ist das beliebte Street Food Festival auf dem Theodor-Heuss-Platz. Die Köche bereiten die Speisen unterschiedlicher Kulturen vor den Augen der Gäste an rund 25 Ständen frisch zu und laden zum ausgiebigen Schlemmen ein.

Erwartet werden zu dem maritimen Volksfest an der Weser rund 280.000 Freunde der Seefahrerromantik. (wd)

Weitere Infos: www.seestadtfest.de

 

Dieses  und vieles mehr aus Ihrer Region lesen Sie im Sportschipper, dem Fachmagazin für Bremen und umzu. Das Abo lohnt sich. Ganze 1,50 Euro kostet das Heft, das dann jeden Monatsanfang in Ihrem Briefkasten liegt. Tel: 0451-898974, gewerbe(at)sport-schipper.de