Logo
SVG News
Fair Winds, Calli!
07.11.2017
Segel-Club „Niedersachsen-Werder“ trauert um seinen Ehrenvorsitzenden Carl-August Meiners

Langjähriger Lenker des SCN-W und Förderer der Jugend: Carl-August „Calli“ Meiners ist mit 96 Jahren gestorben. (Foto: hfr)

Am 26. September 2017 hat Carl-August „Calli“ Meiners uns mit 96 Jahren für immer verlassen. Mit ihm verlieren wir einen Clubkameraden, der mit vorausschauendem Weitblick für viele Jahre die Geschicke des Segel-Club „Niedersachsen-Werder“ als 1. Vorsitzender gelenkt und geleitet hat. Er war der Macher, der Lenker, oder wie sein Urenkel Shawn gesagt hat: „Uropa war der Bestimmer“. Aber er war nicht nur unser Vorsitzender, sondern auch Seemann, Kapitän, Holzfäller, Schiffsmakler, Reeder, Eishockeyspieler, Taucher, Motorbootfahrer und anschließend begeisterter und erfolgreicher Regattasegler sowie 2. Vorsitzender im Fachverband Segeln Bremen.

Es kann einem richtig schwindelig werden bei all diesen Aufzählungen, aber all das war Calli Meiners. Und er konnte bis zuletzt schlecht zuhause sitzen, sondern musste immer aktiv in der Welt unterwegs sein, gerne auch mit dem Kreuzfahrtschiff, wie zuletzt nach Island. Die Nachbarn in der Stiftungsresidenz konnten bei diversen Filmvorführungen an seinem reichhaltigen Schatz an Filmen, Fotos und Geschichten teilhaben. Selbst einige gesundheitliche Rückschläge konnten Calli nicht aufhalten. Seine Familie, die er so gerne um sich versammelt hat, musste mitmachen oder hinterherschauen.

Ich persönlich habe so viele Geschichten und Begebenheiten mit Calli erlebt, das ich allein damit Seiten füllen könnte. Für ihn gab es eigentlich nur zwei Hebelstellungen: Volle Kraft voraus, oder Volle Kraft zurück, dazwischen lag nicht viel. In seiner Amtszeit als 1. Vorsitzender des Segel-Clubs „Niedersachsen-Werder“ wurden viele Projekte umgesetzt. So wurde nach dem verheerenden Brand von 1973 mit Callis Tatendrang der Bau des neuen Bootshauses ermöglicht und der Innenausbau zum Großteil in Eigenarbeit fertiggestellt – wobei Calli natürlich auch selbst aktiv angepackt hat. Im Es folgte der Bau des neuen und hochwassersicheren Jollenschuppens in den 80er Jahren. Dieser war nötig geworden, da bedingt durch immer größer werdende Schiffe auch der Hochwasserschutz seinen Tribut einforderte und der eingezogene Jollenboden in unserer Bootshalle ausgebaut werden musste. Auch die Erweiterung der großen Bootshalle fiel in Callis Amtszeit.

Bis zuletzt war Calli der große und großzügige Unterstützer der Jugendarbeit im SCN-W. Vor über 40 Jahren setzte er bereits den Kauf der Randmeerjolle für die Jugend durch, ebenso wie später die Anschaffung der SprintaSport „Campari“ – gegen den Widerstand nicht weniger Mitglieder. Die Jugendlichen haben ihm diese Unterstützung mit vielen Regattaerfolgen und einigen Landesmeistertiteln gedankt. Viele ehemalige Jugendliche werden sich auch heute noch gerne an die zahlreichen Jugendfahrten auf den verschiedenen Yachten von Calli zurückerinnern. Musste die Sprinta zur Regatta nach Kiel gebracht werden, so reichte ein Anruf bei Calli, und wenn er es einrichten konnte, war das Boot schon unterwegs.

Unser Ehrenvorsitzender und Träger der Goldenen Ehrennadel mit Brillianten war bis zum Schluss immer als Ratgeber und Zuhörer für uns da.  Die Lücke, die Du hinterlässt, ist groß. Fair Winds, Calli! (Nils Kollert, 1. Vorsitzender des Segel-Clubs „Niedersachsen-Werder“ )

 

Diese und vieles mehr aus Ihrer Region lesen Sie im Sportschipper, dem Fachmagazin für Bremen und umzu. Das Abo lohnt sich. Ganze 1,50 Euro kostet das Heft, das dann jeden Monatsanfang in Ihrem Briefkasten liegt. Tel: 0451-898974, gewerbe(at)sport-schipper.de