Logo
SVG News Archiv
Tornado-Weltmeisterschaft in Argentinien
12.12.2006
Polgar/Spalteholz jubeln über TOP-Kaderplatz und die Qualifikation für die olympische Testregatta 2007

Bei der Tornado-Weltmeisterschaft in Argentinien haben Johannes Polgar und Florian Spalteholz mit 80 Punkten und Rang sechs ihren Platz im TOP-Kader des Deutschen Segler-Verbandes (DSV) bestätigt. Gleichzeitig lösten der Steuermann aus Dänisch-Nienhof und sein Kieler Vorschoter vorzeitig die Fahrkarte zur vorolympischen Testregatta 2007.
 
Der dreimalige Tornado-Weltmeister Roland Gäbler (Tinglev) und sein Vorschoter Gunnar Struckmann (Kiel) dagegen wurden mit 111 Punkten in neun Wettfahrten nur elfte und verpassten die angestrebte Qualifikation für den TOP-Kader (Team Olympic Peking) um einen Platz. Weil Polgar/Spalteholz nun die einzige Tornado-Crew mit so genannter TOP-Qualifikation sind und ihre guten Leistungen auch bei den Eurolymp-Regatten im Jahr 2006 mit Platz vier in Hyères bestätigt haben, gibt es keine weiteren Ausscheidungsrennen um das Ticket zur Testregatta in Qingdao (China) 2007.
 
"Wir glauben, dass wir härter gearbeitet haben als unsere Konkurrenten", sagte Polgar im argentinischen San Isidro, "Flo und ich waren beide heiß drauf und es hätte auch leicht zum vierten Platz gereicht, wenn wir nicht am letzten Tag noch eine Wettfahrt verhauen hätten." Der nationale Kampf um die Fahrkarte zu den Olympischen Spielen in China 2008 allerdings ist noch nicht entschieden.
 
Weltmeister wurden Darren Bundock/Glenn Ashby (Australien) mit nur 23 Punkten vor den Argentiniern Santiago Lange/Carlos Espinola (37 Punkte) und den österreichischen Doppel-Olympiasiegern Roman Hagara und Hans Peter Steinacher (41 Punkte). "Noch sind diese drei Teams eine Klasse für sich", räumte Polgar in Argentinien ein, "wir müssen noch konstanter bei den Starts agieren, dann können wir auch in den Kampf um die Medaillen eingreifen."
 
ERGEBNISSE TORNADO-WELTMEISTERSCHAFT 2006
(San Isidro, Argentinien)

 
1. Darren Bundock/Glenn Ashby (Australien), 23 Punkte
2. Santiago Lange/Carlos Espinola (Argentinien), 37 Punkte
3. Roman Hagara/Hans Peter Steinacher (Österreich), 41 Punkte
6. Johannes Polgar/Florian Spalteholz (Dänisch-Nienhof/Kiel), 80 Punkte           
11. Roland Gäbler/Gunnar Struckmann (Tinglev/Kiel), 111 Punkte
24. Nico Mittelmeier/Tino Mittelmeier (Stuttgart), 162 Punkte